WSK - Landau
StartNew PageUnsere TurniereEinladung externe Turniere 2019Anmeldeformular Herbstturnier 2016DahoamVorstandMitgliedschaftMitgliederseiteInfo_VereinsmitgliederVereinsausflug 2019VereinskleidungNeue Vereinsmitglieder "Forum"Interne BerichteAktivitaetenNeues VereinsheimAktivitäten 2018Aktivitaeten 201720190615_SonnwendOffizielle Inbetriebnahme VereinsheimBilder u. Presse2020_Sportlerehrung Stadt Landau2020_Sponsoring2020_Generalversammlung2020_Presse_GeneralversammlungDummy2019 Jagdturnier2019_WA 3D NBC2019 Herbstturnier2019_Leere Seite2019_Leere SeiteWeihnachtsfeier 2018Presseberichte 2018GV am 17.02.Ehrung Stadt Landau 23.02.WSK Herbstturnier 2018 PNP und LZWSK Herbstturnier 07.10.2018WSK Jagdturnier, 08.04.2018WA 3D, 07.04.2018Parcourstest: Wertungsschiessen April 2018Weihnachtsfeier 09.12.2017EhrungenWertungenFilmaufnahmen Voice of GermanyHerbstturnier 08.10.2017Hüttendach 09.09.2017Sommerfest 2017Vereinsausflug 2017Jagdturnier 02.04.2017WA Turnier 01.04.2017Presseberichte 2017Lebenshilfe Landau im Februar 2017Winterturnier Altrandsberg 2017New PageGästebuchRechtlichesDatenschutzKontakt
Media_2020_02_18_Presse_DA_Bericht_Generalversammlung
Pressebericht im Dingolfinger Anzeiger vom 18.02.2020
71 Turniere in Bayern, Deutschland und Österreich
Aus der Jahresversammlung der Waldschützen am Schwarzen Kreuz – Neuwahlen und Ehrungen
Landau/Wolfsdorf. Zur Jahresversammlung haben sich die Waldschützen am Schwarzen Kreuz am Samstagabend im Vereinslokal Pleintinger in Wolfsdorf getroffen. Dort gab es viele Ehrungen für erfolgreiche und besonders treue Mitglieder.
Schützenmeister Anton Hölzl begrüßte Gauschützenmeister Hans Lautenschlager und die Mitglieder. Nach dem Totengedenken blickte er auf das vergangene Vereinsjahr zurück. Seit der jüngsten Jahresversammlung fanden demnach sechs Ausschusssitzungen statt. Anton Hölzl hat an zwei Schützenmeistertagungen und zwei Tagungen vom BSSB teilgenommen. "Wir haben zwei Turniere ausgerichtet und dafür jeweils den Parcours umgebaut", erklärte der Schützenmeister. Der Parcours war der Austragungsort für die niederbayerische 3D-WA-Meisterschaft vom Schützenbezirk Niederbayern. Er musste jedoch ab Juli fast bis zum Ende des Jahres gesperrt werden: Die Bäume waren vom Borkenkäfer befallen und mussten ausgeschnitten werden. Während dieser Zeit durfte niemand den Wald betreten. Ende November 2019 musste WSK den Parcours endgültig schließen.

















                                                                                                        
                                                                                                      Für langjährige Vereinszugehörigkeit wurden Andreas Renner (ab 2.v.l.), Erhard Meller, Lisa Reischer, Tim Renner und Martina Pitt geehrt.

Die WSK Landau war beteiligt am Ferienprogramm, dabei konnten Jugendliche im Vereinsheim das Bogenschießen lernen. 
Im Verein wurden 3332 ehrenamtliche Stunden geleistet.
Sportwart Peter Bentele berichtete über die sportlichen Aktionen der Waldschützen. Diese waren 2019 auf 71 Turnieren in Niederbayern, Deutschland und Österreich unterwegs. Einige Austragungsorte waren Altrandsberg (Winter und Sommer), Pretzfeld, Nittenau, Kropfmühl, Geißkopf, Arnstorf, Regensburg, Bad Birnbach, Winhöring, Blaibach, Taufkirchen und Peilstein. "Bei den offiziellen niederbayerischen Meisterschaften im WA-3D und im Feldbogenschießen erreichten wir insgesamt sechs erste Plätze", so Bentele.

















                                              
                                                                         Sportliche Ehrungen gab’s für die Teilnahmen an den Turnieren: Insgesamt nahm die WSK an 71 Wettbewerben teil. −Fotos: Luderer-Ostner

Schatzmeisterin Silvia Preißer erläuterte die finanzielle Situation des Vereins. Fürs neue Jahr heißt es wie immer sparen, da durch den fehlenden Parcours keine Einnahmen erzielt werden. Die Kassenprüfer bescheinigten eine ordnungsgemäße Buch- und Kassenführung. Eine spezielle Ehrung ging an Erhard Meller. Ihm wurde für seine Arbeit an der Homepage der WSK in den letzten Jahren gedankt, da er aus dem Vorstand ausscheidet.
Einige Vorstandsämter wurden anschließend neu gewählt. Neue zweite Schützenmeisterin ist demnach Lisa Reischer, Schriftführer Heribert Reicheneder wurde wiedergewählt, ebenso Schatzmeisterin Silvia Preißer. Neue Jugendleiterin ist Lydia Graeser. Die drei neuen Ausschussmitglieder sind Stephan Oppermann (Homepage), Alexandra Liebwein (zweite Schatzmeisterin) und Stephan Westerholz (Parcourswart).
Für 15 Jahre im Verein geehrt wurden Lisa Reischer und Richard Leonhardt, für zehn Jahre Andreas Renner und Tim Renner und für fünf Jahre Friedrich Dobmeyer, Erhard Meller, Martina Pitt und Luca Renner. Die internen Vereinsmeister 2019/2020 wurden geehrt und auch die geleisteten Arbeitsstunden der Mitglieder wurden lobend erwähnt. Ausblicke aufs kommende Jahr und Termine der kommenden Monate wurden durchgesprochen. Die Suche nach einem neuen Parcours wird intensiviert, nachdem der Umzug in das neue Vereinsheim abgeschlossen ist.

200217-1944-29-78659565-al-waldsch-tzen-jv-1 200217-1944-29-78659566-al-waldsch-tzen-jv-2 200217-1945-29-78659567-al-waldsch-tzen-jv-3
Pressebericht PNP (Passauer neue Presse GmbH)
Gauschützenmeister Hans Lautenschlager (links) und Schützenmeister Anton Hölzl (rechts) gratulierten den Neugewählten Lisa Reischer (ab 2.v.l.), Heribert Reicheneder, Alexandra Liebwein, Stephan Westerholz, Lydia Graeser, Stephan Oppermann und Silvia Preißer.